Nikon Coolpix B500,- in jeder Hinsicht eine tolle Optik

Da ich selbst noch nie eine Kamera besessen habe, begnügte ich mich bisher immer mit dem Smartphone, um Fotos zu machen. Es wurde aber immer offensichtlicher, dass es dringlichst an der Zeit ist, mir eine Digital-Kamera zu zulegen.

Da mein iPhone mich zudem noch ständig wegen fehlender Kapazität an freiem Speicherplatz tadelt, habe ich meine ohnehin wenigen Fotoaktivitäten auf's Nötigste reduziert. 

Obwohl die heutigen Smartphones schon erstaunlich gute Bilder machen, sind sie nicht mit einer vollwertigen guten Kamera gleichzusetzen. 
Also habe ich tief in meine Investitions-Krabbelkiste gelangt, um mir damit den Kauf einer Kamera zu ermöglichen. Damit habe ich mich auf die Suche gemacht.... 

Ich habe mir viele Kameras angeschaut und viele gut gemeinte Tips bekommen.

Den ersten Eindruck bei der Suche schafften natürlich erst mal die Äußerlichkeiten,- die Form, die Farbe und der Preis, wobei ich mir gerade bei den Kosten klare Grenzen gesteckt hatte. 
Meine Wahl fiel dann schnell auf die Bridge Kamera von Nikon, in der Farbe Pflaume. Die hatte ich vom ersten Augenblick an in mein Herz geschlossen und schnell entschieden ..., die sollte es werden, komme da was da wolle!
Alle um mich herum haben mir zwar von der Kamera eher abgeraten, aber deren Vorschläge konnten meine Vorstellungen in kleinster Weise toppen. 
 Was ich nämlich auf gar keinen Fall wollte war so ein rechteckiges Ding, was am Ende dann auch noch nur in der Farbe schwarz zu haben ist, oder im klassische silber..., nee, nee, das war für mich absolut ein NoGo! Die Nikon war das was ich wollte und für mich kam dann auch nichts anderes mehr in Frage!

Natürlich interessierte mich genauso was sie kann und innen zu bieten hat, doch auch hier hat mich die Nikon überzeugen können. Die Bilder sind brillant, sogar im Dunkeln macht sie mit Blitz tolle Aufnahmen, wo man nachher gar nicht drauf erkennt wie die Lichtverhältnisse wirklich waren. Die Bedienung ist einfach, was gerade für Anfänger wichtig ist und das Pairing mit einem Bluetooth Gerät kinderleicht. Meiner Meinung nach kann sich die Coolpix B500 in der Reihe der schon etwas besseren Kameras durchaus sehen lassen.

Spezifikationen:
  • Farbvarianten: Schwarz, Rot, Violett
  • Markteinführung: April 2016
  • Sensor: CMOS-Sensor
  • Pixeldichte: 16 MP
  • Bildformat: JPG
  • Videoformat: MOV
  • Audioformat: WAV
  • Zoom: 40-fach 
  • Autofokus: Kontrast-Autofokus
  • Monitor: TFT LCD Monitor 3", klappbar um 90°
  • Fernzugriff: Fernsteuerung über Smartphone/ Tablet
  • Selbstauslöser: 2 oder 5 oder 10 Sekunden 
  • Blitz: aufklappbar
  • Bildstabilisator: elektronisch, Lens-Shift
  • Speicher: SD
  • GPS-Funktion: dauerhaft 
  • Gesichtserkennung 
  • Bluetooth 
  • Akku: 4 x AA Batterien
  • Gewicht: 542g
  • Abmessungen: 113 x 78 x 95 mm

Es kann gut sein, dass es andere Kameras in dieser Preisklasse gibt, die noch ein bisschen besser sind, wo die Bilder noch strahlender, farbenfroher, mit mehr Pixel sind oder was es sonst noch alles geben kann, aber ich bin mit der Qualität und der Resultate zufrieden, das Handling ist wunderbar einfach und ich finde die Nikon Coolpix B500 in pflaume einfach chic! Irgendwo habe ich gelesen, dass diese Kamera gerade für Anfänger fast "idiotensicher" wäre und das kann ich so auch unterschreiben, denn ich habe bisher keinerlei Schwierigkeiten mit dem Gerät gehabt und bin wahrlich kein Genie in Sachen Fotografie oder Technik. 

Selbst wenn man sich vorher noch nicht wirklich mit dem Thema Fotografie auseinander gesetzt hat und noch nie eine Kamera hatte, ist dieses Gerät zu empfehlen,- mir ging es ja auch nicht besser.

Ich habe mir als erstes die App von Nikon runter geladen -SnapBridge- und die Kamera ganz simpel mit meinem iPad verbunden. Wenn ich jetzt fotografiere und danach mein iPad anmache, laden sich die Bilder automatisch drauf und sind somit sofort auf meinem iPad verfügbar.

Die Kamera hat zum Zeitpunkt des Kaufes 250€ gekostet, was ich für die Qualität angemessen finde. Seitdem ich die Nikon habe, entwickel ich tatsächlich eine Lust zum fotografieren und wenn ich mir die Bilder anschaue, bin ich über die Farben und Klarheit darin ganz begeistert. So etwas kannte ich bislang nicht von meinen Bildern und das Ergebnis meiner Bemühungen macht einfach Spaß❣️
 
Etwas weiter unten seht ihr die ersten Bilder die ich mit dieser Kamera gemacht habe. Sind doch schon mal gar nicht so schlecht, oder? 👀

Kommentar schreiben

Kommentare: 0