Das Auge der Sicherheit

Ich habe ein kleines süßes Malteser-Mädchen, die aber nur ungerne alleine bleibt. Da sie jedesmal, wenn ich zurück komme, immer nur knapp an einem Herzinfarkt vorbei zu schrabben scheint, frage ich mich natürlich wie es ihr wohl gehen mag, wenn ich sie alleine lasse. 😖


Meine Freundin hat mich dann auf die Idee mit einer solchen Kamera gebracht und das schien mir die Lösung meines kleinen, aber immer wieder kehrenden Problems zu sein.
Leider sind diese unsichtbaren Kameras in Deutschland verboten. Rein rechtlich darf man sie weder kaufen, verkaufen, besitzen oder einsetzen. 
Aber, auf den Geschmack gekommen, wollte ich es zumindest mal ausprobieren und dachte, dass es ein interessanter Beitrag hier im Blog werden könnte. Daher habe ich mich mit einer Händlerin geeinigt, dass ich einige ihrer Modelle zur Verfügung gestellt bekomme und diese dann zurück sende. So kann ich mir die anschauen, kann die vorstellen und tue nichts was verboten wäre. 👍
Habe mich dann für die Aisoul HD Smart Kamera entschieden, die vom Aussehen her ein wenig an einen Rauchmelder erinnert. Diese Optik ist mir auch als erstes ins Auge gefallen, denn man kann das kleine Teil geschickt drapieren und niemand sieht, dass es sich um eine Kamera handelt. 
Es gab auch günstigere Kameras in dieser Sparte, aber da war dann meist die Auflösung um einiges schlechter und würde ich eine solche Smart Cam kaufen wollen, würde ich nicht am falschen Ende sparen.

Diese Kamera ist für den Innenbereichen, hat einen Bewegungsmelder, IR-Nachtsicht, Wifi und eine Gegensprechanlage. Macht man das Gerät an, leuchtet in der Mitte der Kreis erst in verschiedenen Farben, bevor sich die Farbe dann in einem Grün einpendelt. Die Beleuchtung kann man aber auch ausschalten.

 

Wenn man ein Baby hat wäre dieses Gerät also perfekt! Denn damit hätte man mit einem Blick den kleinen Schreihals im Auge und durch das Mikrofon, welches man jederzeit anschalten könnte, hätte man zusätzlich in einem die Möglichkeit in den Raum hinein zu hören. Kein Reinschleichen mehr auf leisen Sohlen, um nach dem Kind zu schauen und aufpassen, dass es dabei nicht aus Versehen aufwacht. Ein Klick, ein Blick und man hätte optisch und akustisch alles auf'm Schirm!
Verglichen hiermit sind die bisher üblichen Babypfhones gerade noch als bessere Buschtrommeln zu sehen. 🤣

Ich brauchte das Gerät nur in eine Steckdose stecken, die App runterladen, verbinden und schon konnte ich über das Smartphone oder Tablet alles sehen und hören was sich im Blickfeld der Kamera befindet. Das Live-Video wird mit bis zu 1080 Pixel in HD wieder gegeben und mit einer passenden Micro SD Karte ist es möglich per Loop Recording aufzunehmen. Die App ist sogar auf mehreren Geräten gleichzeitig draufzuladen und mit dem Gerät zu verbinden. Ich kann also von meinem iPhone, wie auch von meinem iPad aus auf die Kamera drauf zugreifen und mir das Live Video anschauen. 

Durch die App, die für Android/iOS kompatibel ist, kann man die Kamera, wie auch alle anderen Details, einfach einstellen. Unterstützt wird nur ein 2,4 G Wifi Netzwerk.

Die Videos sind bis zu 1920 x 1080P einzustellen und das eingebaute Infrarotlicht ermöglicht es Personen auf kurze Distanz gut zu erkennen. Aktiviert man die Überwachung, wird jede Person die von der Kamera erfasst wird, per Screenshot aufgenommen und per Mail oder App dann, mit einer Alarmmeldung zusammen, versendet. Zusätzlich wird von der Kamera selbst noch ein akustischer Alarm in dem Raum ausgegeben, der Eindringlinge zumindest erst mal erschreckt.
Da dieses Gerät in China konstruiert und gebaut wurde und dort ein extremes Smog Problem besteht, hat dieses Gerät noch ein Luft-Kontroll-System installiert, welches bei negativen Werten ebenfalls einen Alarm sendet. Hier gibt es zwar weniger Smog, aber bei verqualmter Zimmerluft, Kohlenmonoxid und ähnlichem, kann das durchaus -zumindest bei ernsteren Gefahren in der Luft- eine Warnung und zusätzliche Sicherheit geben.
Diese Punkte sind alle einzeln über die App einzustellen, zu aktivieren oder deaktivieren,- wie immer man es haben möchte. Auch eine "stille Alarmmeldungen" ist auswählbar, wenn man kein Signal hören möchte.
Das Gerät hat eine deutsche Anleitung dabei, die alle Punkte gut und einfach erklärt.
Hier sieht man den IR-Modus auf dem linken Bild eingeschaltet, auf dem rechten, exakt gleichen Bild, ist es ausgeschaltet. 
Links sieht man eine geringe Auflösung von 720P, das rechte Bild zeigt die volle Auflösung von 1080P. Man kann die Klarheit direkt erkennen und das Bild wirkt auch nicht so verwaschen.

Hier sieht man meine Kleine wartend vor der Haustür. Also genau das was ich sehen wollte, aus 2 verschiedenen Perspektiven, die man ganz einfach ändern kann, indem man die Kamera einfach woanders hinstellt. Einzige Voraussetzung: Eine Steckdose muss sich in der Nähe befinden.

 

 

Diese kleine "Rauchmelder-Kamera" wäre also individuell einsetzbar. Vom Überwachen von Kind, Hund, Katze, Maus wäre sie zudem noch in der Lage etwaige Beweise zu sichern und selbst aus dem Urlaub heraus könnte man jederzeit einen Blick in sein Zuhause werfen, damit man mit eigenen Augen 👀 sehen kann, dass noch alles steht.

Die Bilder sind mit der hohen Auflösung ausgesprochen klar, wenngleich der Weitwinkel-Modus etwas gewöhnungsbedürftig ist. Allerdings sollte jedem klar sein, dass es hier vorwiegend darum geht, möglichst viel mit der Linse einzufangen und weniger, schöne Bilder oder Videos für's Familienalbum anzufertigen, daher ist dieser Modus sinnvoll, wie auch zweckmäßig.

Das man von Außerhalb jederzeit, mit einem Smartphone oder Tablet, Live Bilder über die App abrufen kann, finde ich einfach genial.

Die App, die man kostenfrei im Play Store oder App Store runterladen kann, ist gut strukturiert, einfach in der Benutzung und natürlich auch in deutsch.

 

 

Zum jetzigen Zeitpunkt kostet diese Smart Kamera 109€.

 

§90 (1) TKG (ohne Ausnahmeregelungen)
"Es ist verboten, Sendeanlagen oder sonstige Telekommunikationsanlagen zu besitzen, herzustellen, zu vertreiben, einzuführen oder sonst in den Geltungsbereich dieses Gesetzes zu verbringen, die ihrer Form nach einen anderen Gegenstand vortäuschen oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind und auf Grund dieser Umstände oder auf Grund ihrer Funktionsweise in besonderer Weise geeignet und dazu bestimmt sind, das nicht öffentlich gesprochene Wort eines anderen von diesem unbemerkt abzuhören oder das Bild eines anderen von diesem unbemerkt aufzunehmen."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0